Warum Frank Richter die Pegida zum Gespräch macht

Publiziert durch Wolf Südbeck-Baur on 20. April 2017 09:19:08 MESZ

Frank Richter, Theologe und neuer Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche in Dresden, ist ein ausgewiesener Kenner der rechtspopulistischen Pegida-Bewegung. Wie ihr im Spannungsfeld von Religion und Gesellschaft begegnet werden kann, legte der frühere Direktor der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung im Gespräch mit den Teilnehmenden der aufbruch-Leserreise dar.

Mehr

Themen: Deutschland, Leserreise aufbruch, Pegida, Rechtspopulismus, Neue Länder

aufbruch Blog

Der aufbruch interessiert sich für das, was an den Rändern der Konfessionen und Religionen aufbricht, und macht sich stark für eine gelebte Ökumene. Er engagiert sich in der Auseinandersetzung mit Menschen anderer Religionen und ist gesellschaftskritisch präsent, wo es um christliche Werte geht.Der aufbruch deckt 6-mal im Jahr ein breites Themenspektrum aus Religion und Gesellschaft ab.

Für den eNewsletter anmelden

Aktuelle Ausgabe:

001_Cover_Aufbruch_237
237: Ach höre nie auf zu fragen

Ansichtsexemplar bestellen

 

 

 

Neuste Beiträge

Beiträge nach Themen

alle ansehen