213: Selfie-Wahn

Publiziert von Webmaster am 29. April 2015 00:00:47 MESZ

Von der Bildersucht einer narzisstischen Gesellschaft.

Was macht die Technik mit uns Menschen?
Was bedeutet die digitale Selbstbespiegelung für unsere Gesellschaft?

AKTUELL

  • Geistig Behinderte. Sie werden in Heimen der Behindertenhilfe schlechter behandelt als andere. Das belegt eine neue Nationalfonds-Studie.
  • Müll im Meer. Fünf riesige Plastikstrudel treiben in den Weltmeeren, mit verheerenden Folgen. Doch der Kampf gegen den Abfall wächst.
  • Poetry-Predigt. Der Schweizer Meister Slammer Christoph Simon stellt sich dem Wettstreit mit gestandenen Pfarrern. Eine befruchtende Sache.
  • Die Hindu-Priesterin. Die Hindus in der Schweiz sind bereit für Reformen. Eine Begegnung mit Mala Jeyakumar, einer der ersten vier Priesterinnen.

SCHWEIZ

  • Aufgefallen. Geistig Behinderte lässt man schneller sterben.
  • Digitale Gesellschaft. Der Selfie-Wahn.
  • Kommentare. Marianne Streiff hält die Erbschaftssteuer für fair und gerecht. Oliver Claasen kritisiert den laxen Umgang der Schweiz mit Potentatengeldern.
  • Slam-Poetry vs. Preacher. Ein Wettstreit der besonderen Art.
  • Porträt. Die Hindu-Priesterin.
  • Das Allerletzte. Mein lieber Toni Brunner.

POLITIK & GESELLSCHAFT

  • Sozialprotokoll. Sein Vater war Maurer, die Mutter ging putzen. Arbeiterkind Pascal Lauria hat es dennoch an die Uni geschafft.
  • Das Recht des Stärkeren. Streit mit der Türkei über den Völkermord an den christlichen Völkern im Osmanischen Reich.
  • Der Pfarrer und sein Handy. Mussie Zerai, eritreischer Pfarrer in der Schweiz, hat Tausenden Bootsflüchtlingen das Leben gerettet.
  • Stückgut in Europa. Helfer schützen Flüchtlinge durch Kirchenasyl vor der Ausschaffung.
  • Plastikmüll im Meer. Der Plastikstrudel in den Weltmeeren ist riesig, doch der Kampf dagegen wächst.

RELIGION & KIRCHEN

  • Neues im Weltchristentum. In Afrika, Lateinamerika und den USA fordern charismatische Bewegungen die Kirchen heraus.
  • Amerikas neue Evangelikale.
  • Religion ist die Sollbruchstelle. In Kenia halten Christen und Muslime auch nach dem Massaker von Garissa am Religionsfrieden fest.
  • Das andere Gesicht. Friedensgebete statt Ausländerhass: Pfarrer Matthias Keilholz steht für ein fremdenfreundliches Tröglitz.
  • Gott in der Verfassung? In Schleswig-Holstein streiten Juden, Christen und Muslime dafür.
  • Ein Fest für die Seele. Immer weniger Jugendliche gehen zur Konfirmation. Die Kirchen entwickeln neue Angebote.

LEBEN & KULTUR

  • Die Karriere einer Wanderhure. Mittelalterromane spiegeln meist mehr die Sehnsucht der Leser wider als die Realität.
  • Mittelalter. Historiker Johannes Dillinger korrigiert das Klischee von einer grausamen Epoche.
  • Wer ist der wahre Verräter? Schriftsteller Amos Oz stellt mit dem Roman »Judas« die Schuldfrage neu und verknüpft sie mit der Geschichte des Staates Israel.
  • Vorgespräch. Wie inszeniert man eine Mozart-Oper mit syrischen Flüchtlingen? Fragen an Cornelia Lanz, Leiterin eines interkulturellen Projekts.

IMMER

Betrachtung • Personen & Konflikte • fairNetz • Agenda • Bücher • Briefe • Sein und Haben • Glauben und Streiten

Themen: Heftarchiv

aufbruch Blog

Der aufbruch interessiert sich für das, was an den Rändern der Konfessionen und Religionen aufbricht, und macht sich stark für eine gelebte Ökumene. Er engagiert sich in der Auseinandersetzung mit Menschen anderer Religionen und ist gesellschaftskritisch präsent, wo es um christliche Werte geht.Der aufbruch deckt 6-mal im Jahr ein breites Themenspektrum aus Religion und Gesellschaft ab.

Für den eNewsletter anmelden

Aktuelle Ausgabe:

Auf-239_001

239: Vom guten Leben und dem vibrierenden Draht zur Welt

Ansichtsexemplar bestellen


 

 

 

Neuste Beiträge

Beiträge nach Themen

alle ansehen