208: (K)ein Ort der Ruhe – Friedhöfe als Lebensraum

Publiziert von Webmaster am 17. September 2014 17:39:14 MESZ

Der Friedhof als Lebensraum. Die Anzahl der Gräber geht zurück. Dadurch entsteht Platz auf den Friedhöfen und Raum für neue Gestaltungen.

AKTUELL

  • Grenzenlose Liberalisierung. Auch die Schweiz mischt bei geheimen Verhandlungen mit, die zur weltweiten Liberalisierung von Dienstleistungen führen sollen.
  • Der Nachdenkliche. Mit Jean-Marie Lovey wird ein Mönch und Bergbauernsohn Bischof von Sitten. Er will in seinem Amt eine »neue Bescheidenheit« leben.
  • Leckerbissen aus der Mülltonne. Die vegane Köchin und Künstlerin Lauren Wildbolz engagiert sich lustvoll gegen die Verschwendung von Lebensmitteln.

SCHWEIZ

  • Aufgefallen. Riskant auch für die Schweiz: Geheime Verhandlungen um das TISA-Abkommen
  • (K)ein Ort der Ruhe. Friedhöfe sollen Oasen der Ruhe und der Besinnung bleiben, auch wenn sie immer mehr als Lebensraum erschlossen werden.
  • Kommentare: Einheitskasse: Ja oder Nein?
  • Bistum Sitten. Ein Bischof der neuen Bescheidenheit.
  • Porträt. Lauren Wildbolz engagiert sich gegen »Food-Waste«
  • Das Allerletzte. »…und es werde Hirn«

POLITIK & GESELLSCHAFT

  • Sozialprotokoll. Bernadette Rüggebergs Sohn starb bei einem Unfall. Über ihre Trauer haben sie und ihr Mann ein Buch geschrieben.
  • Die Angst vor der Wahrheit. Das Urteil gegen Guatemalas Ex-Diktator Rios Montt wurde aufgehoben. Juristen befürchten eine Kultur der Straflosigkeit
  • Wert oder Ware. Talent zu haben ist toll. Essay über die Verantwortung von Eltern, Schule, Politik.
  • Weckruf für die Zivilisation. Wie kann eine Gesellschaft ohne Wirtschaftswachstum funktionieren? Die Degrowth-Konferenz in Leipzig
  • »Wir dürfen nicht warten«. Ökonomin Angelika Zahrnt über Postwachstum

RELIGION & KIRCHEN

  • Gerechtigkeit für die Opfer. Der Theologe Ottmar Fuchs wäre angesichts von Mord und Gewalt froh über ein »Jüngstes Gericht« für die Täter.
  • »Das Jenseits ist die wahre Wohnstätte«. Acht Muslime aus Deutschland kämpfen für die Terror-Miliz Islamischer Staat. Was
    hat sie radikalisiert? Eine Spurensuche.
  • Widerstand am Weissen Mittwoch. Tibeter erfinden neue Formen des Kampfes gegen China
  • Einspruch eines Bischofs. Der Belgier Johan Bonny kritisiert die Lehre der Katholischen Kirche zu Sex, Ehe und Familie

LEBEN & KULTUR

  • Das Geheimnis der Umwege. Wer sich auf ein Labyrinth einlässt, wird ohne Worte zum Wesentlichen geführt.
  • Interview mit Gernot Candolini. Er baut seit zwanzig Jahren Labyrinthe.
  • Falsche Helden. Wie Männer zu sein haben, wird ihnen von der Gesellschaft vorgeschrieben.
  • Vorgespräch. Fragen an Sigrun Krauss, Leiterin des Krimifestivals in Westfalen

IMMER

Betrachtung • Personen & Konflikte • fairNetz • Agenda • Bücher • Briefe • Sein und Haben • Glauben und Streiten

Themen: Heftarchiv

aufbruch Blog

Der aufbruch interessiert sich für das, was an den Rändern der Konfessionen und Religionen aufbricht, und macht sich stark für eine gelebte Ökumene. Er engagiert sich in der Auseinandersetzung mit Menschen anderer Religionen und ist gesellschaftskritisch präsent, wo es um christliche Werte geht.Der aufbruch deckt 6-mal im Jahr ein breites Themenspektrum aus Religion und Gesellschaft ab.

Für den eNewsletter anmelden

Aktuelle Ausgabe:

Auf-239_001

239: Vom guten Leben und dem vibrierenden Draht zur Welt

Ansichtsexemplar bestellen


 

 

 

Neuste Beiträge

Beiträge nach Themen

alle ansehen