205: Mindestlohn

Publiziert von Webmaster am 1. Mai 2014 00:00:43 MESZ

Warum er nicht nur für Frauen gut ist.

Unia-Gewerkschafterin Corinne Schärer und Nationalrat Eric Nussbaumer haben im Gespräch mit dem aufbruch gute Gründe für die Mindestlohn-Initiative. Am 18. Mai habe die Schweiz die Möglichkeit, »ein Signal gegen die ungerechte Verteilung« zu setzen.

AKTUELL

  • Zensierte »Drecksgeschäfte«. Der Konzern Glencore Xstrata hat Mühe mit Kritik. Er droht der Organisation MultiWatch wegen eines Buchtitels mit einer Klage.
  • Was tun mit Pädophilen? Manche Menschen begehren Kinder. Einige von ihnen sind gefährlich, doch viele wollen keine Täter werden.
  • Verhinderte Ökumene. Keine Kirche dürfe die absolute Deutungsmacht über den christlichen Glauben beanspruchen, findet der Theologe Pierre Bühler.
  • Die Bananenfrau. Wie Ursula Brunner in Frauenfeld die Gebana gründete, nach Nicaragua reiste und zur Schweizer Pionierin des fairen Handels wurde.

SCHWEIZ

  • Aufgefallen. »Drecksgeschäfte« – Wie der Rohstoffkonzern Glencore Xstrata mit Kritik umgeht.
  • Mindestlohn-Initiative. Schritt zu mehr Verteilungsgerechtigkeit. Gewerkschafterin Corinne Schärer und Nationalrat Eric Nussbaumer im Gespräch
  • Kommentare.
    • Warum Taxifahrerin Leony Jeimke für den Mindestlohn eintritt.
    • Andreas Cassee zum Umgang mit asylpolitischen Ängsten
  • ÖkumenePierre Bühler konstatiert ungenutztes Potenzial in der Ökumene vor Ort
  • PorträtBananenpionierin Ursula Brunner
  • Das Allerletzte. Ein helvetisches Höhlengleichnis

POLITIK & GESELLSCHAFT

  • Sozialprotokoll. Paul Richener arbeitete als »Verdingbub« in der Schweiz. Heute ist er in dem Dorf Gemeindepräsident.
  • Mit Köpfen punkten. Bei der Europawahl treten die Parteien erstmals mit Spitzenkandidaten an.
  • Starker Mann mit Blut an den Händen. In Indien drängt der neoliberale Hindu-Nationalist Narendra Modi an die Macht.
  • Partei der einfachen Leute

RELIGION & KIRCHEN

  • Gott und das verlegene Lächeln. Die religiöse Sprache der Christen wird heute oft nicht mehr verstanden. Lassen sich grundlegende Aussagen in eine nichtreligiöse Sprache übersetzen?
  • Weg vom Bibel-Sprech. Die Ostergeschichte in leichter Sprache.
  • »Gott und ich – wir sind eins«. Meister Eckhart ist der radikalste Mystiker des Christentums und bei modernen Gottsuchern hoch im Kurs.
  • Kann man katholisch heilen? Kirchliche Kliniken sind ein Fall für den Arzt. Ihre Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel. Eine Krise – zwei Lösungen.
  • Stresstest. Kritik am Prüfungsverfahren der hessischnassauischen Landeskirche für angehende Pfarrerinnen und Pfarrer
  • Das bayerische Vorbild
  • Glauben und streiten

LEBEN & KULTUR

  • Gefährliche Lust. Manche Männer begehren Kinder. Doch viele wollen keine Täter werden. Was tun mit Pädophilen?
  • »Der Zölibat ist keine Rettung«. Pädophile müssen mit ihrer Veranlagung verantwortlich umgehen, sagt Therapeut Wunibald Müller
  • Kolumne. Spätförderung. Von Anne Lemhöfer
  • Hamlet, der Zweifler. Shakespeares Figuren erleben den Durchbruch vom Glauben zum Denken

IMMER

Betrachtung • Personen & Konflikte • FairNetz • Agenda • Buchbesprechungen • Briefe

Themen: Heftarchiv

aufbruch Blog

Der aufbruch interessiert sich für das, was an den Rändern der Konfessionen und Religionen aufbricht, und macht sich stark für eine gelebte Ökumene. Er engagiert sich in der Auseinandersetzung mit Menschen anderer Religionen und ist gesellschaftskritisch präsent, wo es um christliche Werte geht.Der aufbruch deckt 6-mal im Jahr ein breites Themenspektrum aus Religion und Gesellschaft ab.

Für den eNewsletter anmelden

Aktuelle Ausgabe:

cover 238
238: Mauer-Magie – Im Schatten der Abschottung.

Ansichtsexemplar bestellen

 

 

 

Neuste Beiträge

Beiträge nach Themen

alle ansehen