199: Homosexuelle auf dem Weg zur Gleichberechtigung

Publiziert von Webmaster am 1. August 2013 00:00:20 MESZ

Während weltweit Menschen für oder gegen die Homo-Ehe auf die Strasse gehen, kämpfen Homosexuelle in der Schweiz auf stille Weise. Denn auch hierzulande fühlen sie sich bisweilen als »Bürger zweiter Klasse« – zum Beispiel, wenn es um das Adoptionsrecht, um Witwenrenten oder den Schutz vor Diskriminierung geht. Gleichberechtigung ist das Resultat eines längeren politischen Prozesses. Ein heikles Thema ist Homosexualität auch in den Kirchen. Ein schwuler Pfarrer und eine lesbische Thologin erzählen.

AKTUELL

  • Keine Unterstützung. Die kirchlichen Hilfswerke unterstützen die Verfassungsinitiative »Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln« nicht. »Initiativen sind oft ein Instrument der Parteien, um sich zu profilieren. Das ist legitim, aber nicht unbedingt der einzige oder beste Weg zur Eindämmung der Spekulation«, sagt Beat Dietschy, im aufbruch-Nachgefragt.
  • Ergriffen vom Leben. Ein ausreichendes Einkommen, eine gute berufliche Position und viel viel Bildung – und schon sind die Menschen glücklich. Weit gefehlt. Entscheidend ist der vibrierende Kontakt zur Welt.
  • Fundamentalismus. Weltweit sind Fundamentalisten im Vormarsch. Sie wollen ihre religiösen Vorstellungen in Politik und Gesellschaft durchsetzen. Im Visier haben sie die Rechte der Frauen und ihre sexuelle Selbstbestimmung.
  • Die Friedensucherin. In Jerusalem auf der Trennlinie zwischen Ost und West baute Maria-Christina Eggers ein Begegnungszentrum auf.

FOKUS SCHWEIZ

  • Nachgefragt: »Brot für alle«-Zentralsekretär Beat Dietschy begründet die Zurückhaltung bei der Spekulationsstopp-Initiative
  • Homosexualität und Recht: Auf dem Weg zur Gleichberechtigung
  • Kommentare: Liv Kägi plädiert für das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare. Mark Herkenrath befürwortet volle Steuertransparenz auch für Entwicklungsländer.
  • Fundamentalismus: Frauenrechte im Visier
  • Porträt: Maria-Christina Eggers

POLITIK & GESELLSCHAFT

  • Revolution in Tunesien: Über die Frauen und den Mut ihres Vaters. Fragen an Politikerin Maya Jeribi
  • Fremdenfeindliches Russland: Die Angst der Afrikaner
  • Wolfgang Thierse: Nach 24 Jahren verlässt er das Parlament. Ein Gespräch über das Innenleben der Politik
  • Naturschutz: Die zweite Rückkehr der Kraniche. Oder: wie sinnvoll sind Auswilderungen?
  • Ergriffen vom Leben: Warum ein vibrierender Kontakt zur Welt glücklich macht

RELIGION & KIRCHEN

  • Streit um die Ehe: 
    • Der Konflikt um evangelische Orientierungshilfe zur Ehe und Familie und seine Hintergründe
    •  Pro und Contra: Wird die Ehe entwertet?
    • Überraschende Einsichten: Ehe und Familie in der Bibel
  • Richard Wagner: Im Rausch der Niebelungen. Wie spirituell ist seine Musik?
  • Katholische Kirche in Polen: Papst Johannes-Paul II. wird heiliggesprochen. Doch immer weniger Polen sind gläubig.
  • Haus der Religionen: Acht Weltreligionen beteiligen sich an einem gemeinsamen Haus in Bern – nach viel Streit

JOURNAL

  • Kambodscha: Generation Hoffnung. Als Pfarrer Paton 1999 in dieses Land kam, waren fast alle Künstler ermordet worden. Jetzt sucht er neue Talente – auch unter Strassenkindern

IMMER

  • Betrachtung
  • Personen & Konflikte
  • FairNetz
  • Agenda
  • Buchbesprechungen
  • Briefe

Themen: Heftarchiv

aufbruch Blog

Der aufbruch interessiert sich für das, was an den Rändern der Konfessionen und Religionen aufbricht, und macht sich stark für eine gelebte Ökumene. Er engagiert sich in der Auseinandersetzung mit Menschen anderer Religionen und ist gesellschaftskritisch präsent, wo es um christliche Werte geht.Der aufbruch deckt 6-mal im Jahr ein breites Themenspektrum aus Religion und Gesellschaft ab.

Für den eNewsletter anmelden

Aktuelle Ausgabe:

cover 238
238: Mauer-Magie – Im Schatten der Abschottung.

Ansichtsexemplar bestellen

 

 

 

Neuste Beiträge

Beiträge nach Themen

alle ansehen